Wieso die Beleuchtung der Räume bei der Einrichtungsberatung einen wichtigen Platz einnimmt... - Münchner Home Staging Agentur
Er kommt mit großen Schritten, der Herbst. In den vergangenen Tagen konnten wir das ganz deutlich spüren. Ungemütliche Temperaturen, die uns frösteln ließen und ein wolkenverhangener Himmel, der uns mit Wehmut an die letzten schönen Sommertage zurückdenken ließ. Mit der dunklen Jahreszeit wird uns bewusst, wie groß der Einfluss von
Homestaging, Home Staging, München, Bayern, Einrichtungsberatung, Redesign, Innenarchitektin ,Immobilien, Verkauf, Marketing, Wohnung, Haus, Beratung
21878
post-template-default,single,single-post,postid-21878,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.1, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Wieso die Beleuchtung der Räume bei der Einrichtungsberatung einen wichtigen Platz einnimmt…

Beleuchtung, mehr als nur Mittel zum Zweck

Er kommt mit großen Schritten, der Herbst. In den vergangenen Tagen konnten wir das ganz deutlich spüren. Ungemütliche Temperaturen, die uns frösteln ließen und ein wolkenverhangener Himmel, der uns mit Wehmut an die letzten schönen Sommertage zurückdenken ließ. Mit der dunklen Jahreszeit wird uns bewusst, wie groß der Einfluss von  Licht auf unsere Stimmung ist. Licht ist viel mehr, als nur Mittel zum Zweck. Psyche, Immunsystem, Hormonhaushalt – all das wird auch vom Licht gesteuert. Und wenn die Natur dieses nur recht sparsam verteilt, ist es umso wichtiger, unsere eigenen vier Wände in das richtige Kunstlicht zu tauchen. Für die Münchner Home Staging Agentur Grund genug, das Thema „Licht und Beleuchtung“ in den kommenden Wochen intensiver zu beleuchten :-).

Licht ist das Zaubermittel fürs Wohlgefühl. Es trägt maßgeblich zum Wohlbefinden und zur Atmophäre eines Raumes bei und erfordert ein besonderes Augenmerk bei der Gestaltung. Kunstlicht kann die unterschiedlichsten Stimmungen hervorrufen. Deshalb ist die Beleuchtung von Räumen ebenso wie Farben, Muster, Stoffe und Tapeten fester Bestandteil meiner Einrichtungsberatung. Es kann einen Raum kalt oder lebendig wirken lassen, ihm Tiefe geben oder besondere Einzelheiten modellieren. Umso bedauerlicher ist die Tatsache, dass Leuchten, die im Volksmund „Lampen“ genannt werden, häufig erst am Schluss, oft nur unter Designaspekten gekauft werden. Dabei sollte der Wahl der Leuchten die Fragestellung vorausgehen:

Welches Licht wird wo gebraucht? – Anforderungen an die Beleuchtung

Je nach Raum und Funktion können die Anforderungen an die Beleuchtung ganz unterschiedlich sein. In der Küche und in Arbeitsräumen ist der Einsatz von hellen und blendfreien Leuchten notwendig, während sich für das Schlaf- oder Wohnzimmer eher ein ruhiges, sanftes Licht eignet. Bei der Auswahl der Lichtquellen sollte Klarheit darüber herrschen, wie Sie den Raum nutzen wollen. Wo wird Ihre Leseecke sein und wo Ihre gemütliche Couch stehen? Die Lage des Raumes und der damit einhergehende Einfall von Tageslicht, aber auch die Farbgestaltung und das Mobiliar haben einen entscheidenden Einfluss auf die Beleuchtungsstärke, die Sie benötigen. Dunkele Farben schlucken Licht, helle Wände und Decken reflektieren es. Allein das sich Bewusstmachen, welche vier Beleuchtungstypen es gibt, hilft bei der Beantwortung der Fragestellung.

Die vier Typen der Beleuchtung

 

Grundbeleuchtung sorgt für eine gleichmäßige Helligkeit

Die Grundbeleuchtung:

Die Grundbeleuchtung stellt dabei die wichtigste Beleuchtungsart dar. Sie schafft eine gleichmäßige Helligkeit im Raum. In der Regel werden dafür direkte Lichtquellen wie Deckenleuchten genutzt, deren Intensität idealer Weise über einen Dimmer reguliert werden kann.

 

 

 

Funktionale Beleuchtung spendet helles Licht an spezifischen Orten

Funktionale Beleuchtung spendet helles Licht an spezifischen Orten

Die funktionelle Beleuchtung:

Zur dieser Art werden Leuchten gezählt, die Licht an spezifischen Orten zur Unterstützung von bestimmten Tätigkeiten spenden. Meistens sind es helle Leuchten, wie die über dem Essplatz, am Schreibtisch und in der Küche.

 

 

 

 

Akzentbeleuchtung - Der "Stimmungsmacher" schlechthin.

Akzentbeleuchtung – Der „Stimmungsmacher“ schlechthin.

Die Akzentbeleuchtung:

Dieser Beleuchtungstyp ist ein echter Stimmungsmacher. Er hat rein gestalterische und atmosphärische Funktionen. Leuchten, die diesem Typ zugeschrieben werden, machen Räume schöner und behaglicher. Sie rücken Dinge ins rechte Licht. Dieses Stimmungslicht kann einen Raum sogar optisch vergrößern, ein Zimmer breiter wirken lassen und architektonisch Akzente hervorheben. Dabei darf es nicht zu grell sein.

 

Orientierungsbeleuchtung leuchtet Ihnen den Weg

Orientierungsbeleuchtung leuchtet Ihnen den Weg

Die Orientierungsbeleuchtung:

Damit ist ein schwaches Licht gemeint, dass einen bestimmten Weg vorgibt, so dass Sie sich auch im Dunkeln zurechtfinden.

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie also den Raum dahingehend definiert haben, welche Funktionen er beherbergen soll, schauen Sie sich Schritt für Schritt die Beleuchtungstypen an und entscheiden, welche davon in Ihrer Planung Berücksichtigung finden soll.

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was der Unterschied von Lampen und Leuchten ist und welche Auswirkung die Lichttemperatur auf Ihr Gemüt hat. Dann freuen Sie sich auf den nächsten Blogbeitrag der Münchner Home Staging Agentur.

No Comments

Post a Comment